CORS: Access-Control-Allow-Origin für mehrere Domains und Subdomains

Damit über eine Ajax Anfrage auf eine andere Domain zugegriffen werden kann, kann man JSONP nutzen oder CORS (Cross-Origin Resource Sharing).
CORS muss allerdings auf dem anzufragenden Server jedoch konfiguriert sein und zwar muss dieser die anfragende Domain kennen und somit den Zugriff erlauben.

In einer HtAccess kann man dafür z.B. folgendes nutzen:

< IfModule mod_headers.c >
Header set Access-Control-Allow-Origin "http://foo.example.com"
Header set Access-Control-Allow-Headers "Origin, X-Requested-With, Content-Type, Accept"
< /IfModule >

Nun darf die Subdomain die Ajax Anfrage stellen und bekommt auch eine Antwort zurück, alternativ kann auch ein „*“ statt der Domain gesetzt werden, dann ist allen der Zugriff erlaubt.

Wenn jedoch nur einige Domains oder Subdomains drauf zugreifen sollen wird es etwas schwieriger, denn in den Spezifikationen ist das nicht weiter vorgesehen.
Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass man den Anfragen gegen eine Whitelist gegen checkt und dann den Header für genau diese Domain setzt.

Mit Hilfe einiger StackOverflow Beiträge wie zum Beispiel diesem hier Access-Control-Allow-Origin Multiple Origin Domains?, konnte ich mir dann was zusammenstellen.

Bisher funktioniert bei mir folgendes sehr gut:


< IfModule mod_headers.c >
# Setzt den "Access-Control-Allow-Origin" Tag für http(s) und alle SubDomains (inkl. www) der aufgeführten Domains
SetEnvIf Origin "http(s)?://([a-z0-9]*\.)?(example.de|domain1.de|domain.pl|example.ro|foo.com)$" AccessControlAllowOrigin=$0$1
Header set Access-Control-Allow-Origin %{AccessControlAllowOrigin}e env=AccessControlAllowOrigin
Header set Access-Control-Allow-Headers "Origin, X-Requested-With, Content-Type, Accept"
< /IfModule >

Kleine Notiz: die SubDomains sind auf Buchstaben und Zahlen beschränkt, z.B. abc123.example.de für akzeptiert werden, nicht jedoch abc.xyz.example.de

Falls man doch die regular expression(RegEx, RegExp) anpassen oder erweitern möchte, lohnt sich ein Blick auf http://regexr.com/ zu werfen.

P.S. Leerzeichen bei den spitzen Klammern entfernen

vim colorscheme aus einem anderen Ordner

Ich habe gerade versucht bei meinem Hoster die Einstellungen für vim anzupassen.
Zugang zu vimrc habe ich, jedoch nicht zum vim/colors Ordner.

Hier habe ich nun nach eine Möglichkeit gesucht, einen anderen Ort zu definieren, wo ich die colorschemes ablegen kann und bin hier fündig geworden :
Coderwall.com | portable vim configuration via dropbox

In der vimrc kann man nun folgendes eintragen:


set runtimepath+=~/Dropbox/vim
source ~/Dropbox/vim/vimrc.vim

oder für meinen Fall hat auch erstmal folgendes gereicht


set runtimepath+=~/files/vim
syntax enable
colorscheme monokai

In dem Ordern files/vim/colors/ kann ich nun colorschemes hinterlegen und auf diese verweisen 🙂

Da macht das arbeiten mit Vim remote wieder doppelt so viel Spass.

Vielen Dank an coderwall.com für den Hinweis

Neues Spielzeug: VIM

Habe gerade für mich VIm endeckt und bin gerade fleißig am sammeln von howTo’S, Hinweise und Tipps aller Art.

Um Augenkrebs zuverhindern ist es bei :syntax on ganz gut mal das colorscheme zu tauschen.

Bei code-bude.net habe ich dann die für mich passenden Hinweise gefunden.

Eingabe von

:colo und dann die Tastem CTRL+d um alle installiert colorschemes anzuzeigen.
danach eines aussuchen.

Bei http://vimcolors.com/ oder http://cocopon.me/app/vim-color-gallery/ findet man auch viele fertige Schemes die sich dann auch einbinden lassen

z.B.

Put monokai.vim file in your ~/.vim/colors/ directory and add the following line to your ~/.vimrc:

syntax enable
colorscheme monokai